Graveur

Das Berufsbild des Graveurs:

Dieser Handwerksberuf spricht Jungen wie Mädchen gleichermaßen an, die einen krisenfesten und abwechslungsreichen Beruf suchen und eigene Ideen und Vorstellungen in hohem Maße verwirklichen wollen. Dabei sollten die Interessenten dieses Berufes ein gutes Auge und Ausdauer für die 3-jährige Ausbildung mitbringen. Technisches Verständnis ist genauso wichtig wie zeichnerisches Können.

 

Ohne Computer und CNC-Steuerung geht in diesem Beruf fast nichts mehr.

Der Beruf zum Graveur/zur Graveurin basiert auf einem modernen Berufsbild. Erst 1998 verabschiedete das Bundesministerium für Wirtschaft das neue Berufsbild, welches seither zeitgemäße und zukunftsträchtige Anforderungen beinhaltet.

Dabei ist die Ausbildung zum Graveur/zur Graveurin mit den Schwerpunkten Flachgraviertechnik und Reliefgraviertechnik äußerst vielseitig. Die individuelle Gestaltung der Produkte und ihrer Ausführungen steht im Vordergrund der Flachgraviertechnik. Hier werden insbesondere Schilder, Frontplatten für Elektronikbereich, aber auch handwerklich höchst anspruchsvolle Handgravuren auf Ehrengaben und Geschenken hergestellt.

 

Ausbildung zum Graveur

Im Reliefbereich sind Werkzeuge und Formen gefragt für Metalle und Kunststoffe, z.B. Spritz-, Druck- oder Blasformen. Auch die Herstellung von Stanz- und Preßwerkzeugen, Präge- und Signierwerkzeugen für die Beschriftung technischer Artikel oder Druckwalzen für die Tapetenindustrie werden in diesem Schwerpunkt hergestellt. Der Graveur/die Graveurin ist so als Formgestalter bei vielen Dingen des täglichen Lebens beteiligt - von der Prägeform für Münzen und Bestecke über den Schriftzug am Walkman bis hin zur Spritzgußform des Nutella-Glas - Deckels.

Der Graveur/die Graveurin ist ein recht sicherer Beruf, weil er in fast allen Bereichen der Wirtschaft gute Betätigungsfelder bietet.

Nach einigen Gesellenjahren besteht die Möglichkeit der Qualifizierung als Graveurmeister/Graveurmeisterin oder Designer/Designerin bzw. Gestaltungstechniker/ Gestaltungstechnikerin.

Weitere Informationen gefällig? Dann schreiben Sie uns: biv@biv.org, wenden sich an die Berufsberatung des Arbeitsamtes oder klicken gleich hier.

 

Film zum Berufsbild Graveur/in