Einzelansicht

Freitag 19. Mai 2017

Dürr Ecoclean liefert 100ste EcoCFlex an BMW

Jubiläumsexemplar der flexiblen Roboterzelle ist seit Anfang Mai 2017 in der Serienproduktion im Motorenwerk Steyr im Einsatz.
Die mit einer Sonderlackierung versehene 100ste EcoCFlex wird bei der BMW Group im Motorenwerk Steyr in einer Fertigungslinie für Benzinmotoren eingesetzt.

Foto Dürr Ecoclean: Die 100ste ECOFlex bei BMW.

2005 ging die erste EcoCFlex für das Reinigen und Entgraten von Motorenkomponenten bei der BMW Group an den Start. Elf Jahre später, zum 100sten Geburtstag des süddeutschen Automobilherstellers, bestellte BMW im Rahmen eines größeren Auftrags die 100ste Reinigungsanlage dieses Typs.

Das Jubiläumsexemplar gehört der dritten Generation der flexiblen Roboterzellen von Dürr Ecoclean an. Es wurde mit zwei weiteren EcoCFlex 3L-Anlagen Anfang Mai 2017 im Motorenwerk Steyr in Betrieb genommen. Die Reinigungssysteme sind an die neuesten BMW-Spezifikationen zur technischen Sauberkeit angepasst und ersetzen in einer Fertigungslinie für Benzinmotoren die bisher genutzten Transferanlagen.

Roboter und Reinigungsanlage mit nur einer CNC-Steuerung bedienbar

Neben einer anlassbezogenen Sonderlackierung hat sich die BMW Group bei den neuen EcoCFlex 3L-Anlagen für den Scara-Manipulator als Handlingsystem entschieden, den Dürr Ecoclean entwickelte.

Der robuste Roboter wurde speziell für den Einsatz in Reinigungsanlagen konzipiert und überzeugte unter anderem durch seine neuartige Steuerung: Statt der sonst üblichen eigenständigen Robotersteuerung lassen sich der Scara-Manipulator und die Reinigungsanlage der EcoCFlex 3L mit nur einer CNC-Steuerung betreiben.

Dies vereinfacht und beschleunigt die Programmierung, Wartung und Instandhaltung der Gesamtanlage. Neue Maßstäbe setzt die EcoCFlex 3L aber nicht nur bei der Reinigungsqualität und Bedienbarkeit, sondern auch hinsichtlich der Energieeffizienz.