Einzelansicht

Mittwoch 15. Februar 2017

ZINQ: zweite Stückverzinkungsoberfläche Cradle to Cradle zertifiziert.

Das microZINQ-Verfahren wurde als zweite ZINQ-Stückverzinkungsoberfläche nach Cradle-to-Cradle-Standards zertifiziert.

Alle ZINQ-Stückverzinkungsoberflächen tragen das cradle to cradle Zertifikat

Nachdem bereits 2013 die erste Cradle to Cradle®-Zertifizierung für die duroZINQ®-Oberfläche verliehen wurde, erhielt nun auch das Dünnschicht-Stückverzinkungsverfahren microZINQ® des Technologiedienstleisters und Lizenzgebers in der Stückverzinkungsindustrie ZINQ® Technologie GmbH die besondere Zertifizierung. Dies teilte das Traditionsunternehmen jetzt mit. "Damit sind ab sofort alle ZINQ®-Stückverzinkungsoberflächen nach den Cradle to Cradle®-Standards zertifiziert", heißt es weiter. Grundsätzlich kennt Cradle to Cradle® keinen Abfall. Stattdessen werden Produkte schon im Entwicklungs- und Produktionsprozess als Ressourcen für die nächste Nutzungsphase bewertet und bereits in dieser Frühphase auf ihr späteres Materialleben optimiert.

Die US-Umweltaufsichtsbehörde zählt die Cradle to Cradle®-Produktzertifizierung zu den aussagekräftigsten und anspruchsvollsten Normen und Umweltzeichen. Dank dieser jüngsten Zertifizierung garantieren die Oberflächen duroZINQ® und microZINQ® eine hundertprozentige Recyclingfähigkeit in immer gleichbleibender Qualität. Außerdem sind sie frei von nicht wiederverwertbaren Stoffen im Prozess und am Produkt – bereits heute in Übereinstimmung mit den Vorgaben der EU Circular Economy Richtlinien.

Seit 2010 arbeitet die ZINQ Technologie mit dem Hamburger Umweltinstitut EPEA (Environmental Protection Encouragement Agency) zusammen, das wiederum vom amerikanischen C2CPII als lizenzierter Auditor definiert wurde. Das eigentliche Zertifikat, so wie es nun an ZINQ übergeben wurde, stellt letztlich das amerikanische Institut aus. Als Auditor hat sich die deutsche EPEA auf den Weg der konsequenten Überprüfung und Umstellung aller Stoffkreisläufe gemacht.

Nach Abschluss aller Prüfungen bietet ZINQ weltweit die einzigen nach dem „Cradle to Cradle®“-Standard zertifizierten Produkte im Bereich der Oberflächentechnik an und erlaubt so geschlossene Stoffkreisläufe im Prozess und am Produkt.