Willkommen

Passwort vergessen?


Einzelansicht

Handwerk ehrt Azubi-Elite

Sie sind die junge Elite im Handwerk: Die besten Gesellinnen und Gesellen im Rahmen des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks (PLW – Profis leisten was) werden am 5. Dezember in Frankfurt am Main ausgezeichnet. Die Ehrung nehmen Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer, Tarek Al-Wazir, Stellvertretender Ministerpräsident in Hessen und Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung sowie Bernd Ehinger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, vor. "Die Qualität und große Bandbreite der Beiträge belegen eindrucksvoll, welch hohes Leistungsniveau in der betrieblichen Ausbildung im Handwerk vermittelt wird. Mit ihrem Können und Tatendrang sind diese jungen Menschen Vorbilder für den handwerklichen Nachwuchs", lobt Wollseifer. Geehrt werden ebenfalls die ersten Preisträger des Gestaltungswettbewerbs "Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten".

An den bundesweiten Ausscheidungswettbewerben der Innungen, Handwerkskammern und Fachverbände zum Leistungswettbewerb beteiligen sich jährlich mehrere Tausend Gesellen. Über 850 Landessieger stellten in rund 130 Wettbewerbsberufen (inklusive Fachrichtungen) ihr fachliches Können unter Beweis. 274 von ihnen können sich nun über die besondere Auszeichnung der ersten drei Plätze freuen. I. Bundessieger: 115; II. Bundessieger: 88; III. Bundessieger: 71.

Der 64. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW – Profis leisten was) wurde 2015 erneut unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Joachim Gauck durchgeführt. Ausrichter ist in diesem Jahr die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main. Als Träger des Leistungswettbewerbs sowie des 27. Wettbewerbs "Die Gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten" wurden der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk (SBB) bei der Ausführung unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Wettbewerb "Die Gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten"
Im Wettbewerb „Die gute Form“ wurden die Ausscheidungen auf Bundesebene in diesem Jahr in 34 Wettbewerbsberufen ausgetragen. In den ausgewählten Gewerken bewertet der Wettbewerb ästhetische Qualität, schöpferische Phantasie, Formgebung und Gestaltung der Gesellenstücke. In den ersten drei Siegerkategorien wurden 26 Teilnehmer als 1. Preisträger, 17 als 2. Preisträger und 12 als 3. Preisträger ermittelt. Der Wettbewerb zeigt auf, welch hohe Bedeutung die Formgebung und Gestaltung in verschiedenen Handwerksberufen hat und wie sich Jugendliche darin mit viel Kreativität individuell entfalten können.

Sechs erste Plätze aus den BIV-Handwerken

Der BIV freut sich mit den Ausbildungsbetrieben über insgesamt sechs Bundessieger und einen II. Bundessieger in seinen Handwerken, die eindrucksvolle Gesellenstücke abgeliefert haben. Aus dem Beruf des Oberflächenbeschichters konnte kein Bundessieger ermittelt werden.

Die Sieger und Platzierten 2015 im Überblick:

  • Daniel Lingen / Graveur Reliefgraviertechnik, gravierend Till Esser, Düsseldorf
  • Simon Läugner / Metallbildner Ziseliertechnik, Ernst Strassacker KG, Süßen
  • Friedrich Duregger / Metallbildner Gürtler- und Metalldrücktechnik, Dinnebier Lichttechnik GmbH, Wuppertal
  • Johannes Zerres, Metallbildner Gürtler- und Metalldrücktechnik, Zerres Metallbau GmbH, Kleinmaischeid (II. Bundessieger)

Im Wettbewerb DIE GUTE FORM, in dem Design und   Gestaltung im Vordergrund stehen, gewannen:

  • Leonhard Nemeth / Metallbildner Ziseliertechnik, Kunstgießerei Kayser, Düsseldorf
  • Lisa Buchmeier / Metallbildner Gürtler- und Metalldrücktechnik, Staatliche Zeichenakademie Hanau
  • Daniel Lingen / Graveur Reliefgraviertechnik, gravierend Till Esser, Düsseldorf

Der BIV gratuliert den Siegern und ihren Ausbildungsbetrieben ganz herzlich.