Willkommen
Anmelden

Passwort vergessen?


Einzelansicht

Erfolgreiche Absolventen an der Fachschule für Galvanotechnik in Schwäbisch Gmünd

17 neue Galvano- und Leiterplattentechniker verabschiedete die Fachschule für Galvanotechnik in Schwäbisch Gmünd. Ein Preis und sieben Belobigungen bei einem Klassendurchschnitt von 2,3 ist positive Bilanz des Jahrgangs. Am 15. Juli erhielten sie auf einer Abschlussfeier ihre Zeugnisse.

Gruppenfoto Absolventen

17 neue Galvanotechniker freuten sich über ihre Abschlusszeugnisse.

Schulleiterin Sabine Fath begrüßte die Gäste und beglückwünschte die neuen Galvanotechniker, darunter eine Technikerin, zu ihrer erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung. Mit einem Preis und sieben Belobigungen bei einem Klassendurchschnitt von 2,3 ist die Freude über einen wieder sehr erfolgreichen Jahrgang groß. 

Für den Ostalbkreis als Schulträger überbrachte Kreiskämmerer Karl Kurz die Glückwünsche des Kreistags und der Landkreisverwaltung. Er betonte den Stellenwert der praktischen Berufsausbildung neben der akademischen, auch vor den Herausforderungen der Digitalisierung und Industrie 4.0. 

Für die Stadt Schwäbisch Gmünd gratulierte Klaus Arnholdt, Leiter des Amts für Bildung und Sport. Er erinnerte an die lange Tradition der Galvanotechnik in der Gold- und Silberstadt, die sich heute in einer Reihe von Institutionen, darunter die Gewerbliche Schule sowie in Firmen fortsetzt. 

Für den Förderverein für die Fachschulen der Galvano- und Leiterplattentechnik Schwäbisch Gmünd e.V. überbrachte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Martin Kull zusammen mit Vorstandsmitglied Arndt Striso den neuen Technikern die Glückwünsche und übergab die Preise des Fördervereins für die besten Leistungen. 

Die erfolgreichen Absolventen der Fachschule für Galvanotechnik sind: 

  • Hakan Aktas (Belobigung) 
  • Bastian Genitheim
  • Marcos Greipl
  • Philipp Haar (Belobigung) 
  • Alisa Heinrich (Belobigung) 
  • Robin Hill
  • Patrick Horcher
  • Thomas Kaiser (Belobigung und 3. Preis des Fördervereins) 
  • Kevan Karmoll
  • Andre Kikowatz (Belobigung und 2. Preis des Fördervereins) 
  • Stefan Langner (Preis der Schule und 1. Preis des Fördervereins) 
  • Mario Latino
  • Hannes Niederle
  • Vito Paterniti
  • Philipp Schuepp (Belobigung) 
  • Davor Simunovic (Belobigung) 
  • Philipp Walch

Philipp Schuepp stellte die Ergebnisse seiner Abschlussarbeit zum Thema „THF Through Hole Filling“ vor. Durchgeführt wurde die Arbeit bei der Firma Hofstetter PCB AG in Küssnacht am Rigi (CH). Andre Kikowatz präsentierte die gemeinsam mit Kevan Karmoll und Hannes Niederle an der Fachhochschule Aalen durchgeführte Arbeit zum Thema „Durchanodisieren von Aluminium zur Herstellung von Aluminiumoxidmembranen für den Einsatz als Separatoren in Lithium-Akkumulatoren“ 

In ihrem Rückblick auf zwei Jahre Technikerausbildung in Schwäbisch Gmünd sprach Klassensprecherin Alisa Heinrich zugleich dem Förderverein der Fachschulen, der Schule, der Lehrerschaft und den Angehörigen im Namen der Absolventen ihren Dank aus.